Die nächsten Termine  

17Dez
So. 17. Dez. 2017 10:00 - 14:00
Crosstraining
24Dez
So. 24. Dez. 2017 10:00 - 14:00
Crosstraining
31Dez
So. 31. Dez. 2017 10:00 - 14:00
Crosstraining
   

Jubi Logo

   

 

Jahresabschlussfahrt der Bremer Radsportvereine am 03.10.2006.

Rot-Gold-Vereinsreise vom 20.-27.08.2006.

10. Rot-Gold-Etappenfahrt am 05./06.08.2006.

"Bremer Stadtmusikanten-Tour" am 08./09.07.2006.

Internationale Bremer RTF und Roland Radmarathon des RSC Rot-Gold am 27.05.2006.

Vereinswochenende in Ankum (Artland) am 30.04. - 01.05.2006.

"Bike On!" Aktion des BDR am 23.04.2006:

 

 

Jahresabschlussfahrt der Bremer Radsportvereine am 03.10.2006:

 

 

28 FahrerInnen der Bremer Radsportvereine: LTS Bremerhaven, RSC Vegesack und RSC Rot-Gold Bremen trafen sich zur Jahresabschlussfahrt in Bremerhaven-Spaden.
Bei guter Laune und relativ trockenem Wetter konnten nochmals 2 Punkte eingefahren werden. Eine Stärkung gab es unterwegs im Landgasthof Seebeck in Flögeln.

 

 Rot-Gold-Vereinsreise vom 20.-27.08.2006:

 

Die diesjährige Vereinsreise führte uns nach Merdingen im Breisgau.
Merdingen, ein Weinort am Tuniberg, liegt 16 km westlich von Freiburg im "Markgräfler Land" und wurde als vorübergehender Wohnort von Jan Ullrich bekannt.

 


Erich Keller erklärt die Sehenswürdigkeiten von Breisach.

 

Die 21 Teilnehmer wohnten im "Gasthof Keller", ein romantisches, ruhiges Haus, geführt von dem radsportbegeisterten Ehepaar Keller.

Gasthof Keller

 

Erich Keller führte unsere Touren an 5 von 6 Tagen und auch Frau Keller fuhr an ihrem freien Tag mit uns.

 


In Ribeauville (Elsass).

 

Das Wetter meinte es gut. So konnten alle Touren ohne Regen gefahren werden. Ein einziges kräftiges Regenschauer entlud sich bei einer Einkehr.
Merdingen erwies sich als idealer Ausgangspunkt.So konnten flache Touren in der Rheinebene, sowie auch bergige Touren entlang
der Ausläufer des Schwarzwaldes, der Vogesen und über den Kaiserstuhl gefahren werden.

 


Gute Laune auch in Kaysersberg (Elsass).

 


Hiltrud und Erich fahren Tandem!

 

Für starke FahrerInnen stellten 2 Touren über den Kandel und Schauinsland (beide über 1200 m) eine besondere Herausforderung dar.

Bergtour mit Hilfe..................................................Gruppe in Staufen.

 

Besondere Freude kam natürlich bei den Abfahrten auf. Je nach Mut und Können der FahrerInnen wurden Geschwindigkeiten von über 70 km/h gefahren.
Zitat: "Da weiß man doch mal wieder, warum man Rennrad fährt".

 

So hatten die Aktiven am Ende der Woche ca. 500 km mehr auf dem Tacho.

 

Gruppe in Oberrotweil.

 

Die nicht radfahrenden Damen absolvierten ein reichhaltiges Besichtigungsund Badeprogramm.

 


 

Das Engagement des Erich Keller soll hier noch einmal lobend erwähnt werden.
So bereitete er nicht nur jeden Abend nach den anstrengenden Touren unser sehr schmackhaftes und reichliches Abendessen zu, auch an seinem freien
Donnerstag ließ er es sich nicht nehmen, zusammen mit seiner Frau für uns zu grillen. Anschließend unterhielt er uns bis Mitternacht mit handgemachter
Sti
mmungsmusik!

Ein herzliches Dankeschön an Doris und Berend für die hervorragende Planung der Reise!

 

 

10. Rot-Gold-Etappenfahrt am 05./06.08.2006:

 

18 Rennradfahrer/innen und 4 Begleiterinnen machten sich bei der 10. Rot-Gold-Etappenfahrt am 5./6.8.2006 auf den Weg von Bremen nach Wilhelmshaven und zurück.
Mit 26/27er-Schnitt ging es trotz kräftigen Nordwindes am ersten Tag in zwei Tempogruppen über Huntebrücke, Jaderberg, Varel und Cäciliengroden nach Wilhelmshaven.

Nach dem Abendessen war ein ausgiebiger Spaziergang mit Besuch des Südstrandes angesagt, bevor der Abend mit einigen Bieren und Apfelschorlen beendet wurde.

 



 Am Sonntag ging es bei Rückenwind und 28er-Schnitt über Zetel, Wiefelstede, Rastede, Elsfleth und Altenesch zurück zum Ziel in Bremen-Habenhausen.

 

Das schmeckt....................................................Warten die auf den Bus?



Für ihre 10malige Beteiligung an den Rot-Gold-Etappenfahrten wurden Karin und Rolf Fellermann, Erhard Heintze, Werner Lach, Anke Oyen und Hannelore Senft geehrt.

 


Ein besonderer Dank ging an die vier Gastfahrer vom RC Sturmvogel und RTC Mülheim/Ruhr für ihre Beteiligung sowie an die Begleitgruppe Gudrun, Hannelore, Karin und Monika,
die die Radlergruppe alle 40 km mit wohlschmeckender Nahrung und Getränken versorgte.

 

 

"Bremer Stadtmusikanten-Tour" am 08./09.07.2006.

 

10 Aktive des RSC Rot-Gold und die Gäste Anke aus Lüneburg sowie Heidi und Frank aus Mülheim starteten am 08.07. um 10:00 Uhr zur Etappenfahrt "Bremer Stadtmusikanten-Tour"
von Bremen-Habenhausen nach Bad Zwischenahn.


Doris, Karin, Hiltrud und Elke begleiteten die Radfahrer in Pkws. Die Fahrt ging weserabwärts auf dem "Weser-Radweg" bis Oberhammelwarden.
Dort gab es die erste Stärkung in dem Lokal "Zur schönen Aussicht".

Bei trockenem angenehm kühlem Wetter ging es durch USA (Unser schönes Ammerland) zum Ziel, der Bildungsstätte der Abeitnehmerkammer in Bad Zwischenahn.

 


Nach dem Abendessen wurden der Ort und das Kurviertel besichtigt.
Pünktlich zum Spiel der deutschen Nationalmannschaft fanden sich die meisten Teilnehmer im Bierkeller der Bildungsstätte ein, um den Sieg über Portugal zu sehen.

Nach dem Frühstück am Sonntag ging es dann durch die "Wildeshauser Geest" mit Einkehr in Dötlingen wieder nach Hause.

Herzlichen Dank an Doris und Karin für den Transport und an Berend für die hervorragende Organisation.

 

 

Vor der Huntebrücke bei Elsfleth

 

 

 

"Internationale Bremer RTF" und "Roland Radmarathon" des RSC Rot-Gold am 27.05.2006.

 

Trotz der schlechten Wetterlage beteiligten sich 215 Rennradsportler an der RTF und 25 Fahrer am Radmarathon. Die meisten Fahrer erreichten trocken das Ziel.
Einige Langstreckenfahrer gerieten jedoch am Nachmittag in starke Gewitter. Trotzdem verlief die Veranstaltung unfallfrei.

Gewitter in Hetzwege ....................                    ................und so war es in vergangenen Jahr!

 



Reichlich Verpflegung bei der Kontrollstelle in Wilstedt

 

 

 

Vereinswochenende in Ankum (Artland) am 30.04. - 01.05.2006.

 

21 Vereinsmitglieder, Ehefrauen und ein Gast begrüßten den Mai im See- und Sporthotel in Ankum im Artland. Ankum liegt etwa 35 km nordwestlich von Osnabrück in der Hügellandschaft des Naturparks Nördlicher Teutoburger Wald - Wiehengebirge.
Es besitzt ein markantes Wahrzeichen: die St.-Nikolaus-Kirche, im Volksmund "Artländer Dom" genannt, mit einem 79 m hohen Turm.

 

 

Am 30.04. wurde die Artland Giebeltour Permanente bei kühlem Wetter und einem Regenschauer gefahren.
Am 01.05. stand dann die Artland Mühlentour Permanente auf dem Programm. Dazu lachte auch die Sonne.
Beide Touren wurden unfallfrei und ohne jede Panne bewältigt.
In einer landschaftlich schönen Umgebung konnten in der aufblühenden Natur Gärten, Gutshöfe,
Wasser- und Windmühlen besichtigt werden.
Die Sportkameraden vom TuS Bramsche und RRG Osnabrück waren an beiden Tagen unsere zuverlässigen und ortskundigen Führer.
Besonders bedanken wir uns bei Jan vom TuS Bramsche für seine Mühe und Ausdauer.
Zwischen den Touren kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und der 1. Mai wurde um Mitternacht mit einem Lied gefeiert.
Herzlichen Dank an Karin und Rolf Fellermann für die hervorragende Organisation.

    

 

 

"Bike On!" Aktion des BDR am 23.04.2006.

 

 

Der RSC Rot-Gold konnte am 23.04.2006 viele Rennradfahrer zu einer gemeinsamen Tour im Rahmen der "Bike On!" Aktion des Bundes Deutscher Radfahrer begrüßen.

Bei kühlem Wetter und frischem Wind begaben sich rund 40 Radlerinnen und Radler von Borgfeld aus auf die 75 Kilometer lange Runde,
die durchs Blockland zunächst zur Moorlosen Kirche und danach nach Worpswede führte.
Unterwegs wurden Radlertipps ausgetauscht und viele Verabredungen für weitere Gruppenausfahrten getroffen.

RSC Rot-Gold-Vorsitzender Erhard Heintze: „Rennradfahren in der Gruppe macht einfach mehr Spaß, als alleine zu radeln.
Wer künftig mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.“

 

23.04.2006, 10:30 Uhr, vor dem Start.