Die nächsten Termine  

22Aug
Di. 22. Aug. 2017 17:30 - 20:15
Training Hobby 26-28
23Aug
Mi. 23. Aug. 2017 19:30 - 21:30
Mitgliederversammlung des RSC Rot-Gold
24Aug
Do. 24. Aug. 2017 10:00 - 14:00
Seniorenausfahrt ü60
24Aug
Do. 24. Aug. 2017 17:30 - 20:00
Training Hobby +30 - nach individueller Absprache
29Aug
Di. 29. Aug. 2017 17:30 - 20:15
Training Hobby 26-28
31Aug
Do. 31. Aug. 2017 10:00 - 14:00
Seniorenausfahrt ü60
31Aug
Do. 31. Aug. 2017 17:30 - 20:00
Training Hobby +30 - nach individueller Absprache
3Sep
So. 3. Sep. 2017 10:20 - 16:00
MTB - Eiszeitliche Tour
5Sep
Di. 5. Sep. 2017 17:30 - 20:15
Training Hobby 26-28
7Sep
Do. 7. Sep. 2017 10:00 - 14:00
Seniorenausfahrt ü60
   

Jubi Logo

   

 

Saisonabschlussfahrt der Bremer Radsportvereine am 03.10.2007.

Jubiläumsradsportwoche vom 18.8.-25.08.2007.

"Bremer Stadtmusikanten-Tour am 07./08.07.2007.

Internationale Bremer RTF und Bremer Roland Radmarathon am 19.05.2007.

"Bike On"- Aktion des BDR am 22.04.2007.

Gemeinsam eine Permanente fahren.

Radtouristiktreffen in Gabicce vom 06. - 14.04.2007.

Jubiläumsfeier am 10.03.2007.

 

Saisonabschlussfahrt der Bremer Radsportvereine am 03.10.2007:

 

Jedes Jahr treffen sich am 3. Oktober die Breitensportler der Bremer Radsportvereine, um den Saisonausklang mit einer schönen Radtour zu gestalten.

In diesem Jahr führte die Fahrt von Bremen-Habenhausen nach Verden. Bei sonnigem Spätsommerwetter wurden flotte 89 km zurückgelegt.

Ausrichter der diesjährigen Abschlussfahrt war der RSC Rot-Gold Bremen.
Vereinsvorsitzender Erhard Heintze konnte 46 Radler und Radlerinnen zur Tour begrüßen.
Der RSC Rot-Gold stellte mit 28 Teilnehmern auch die größte Gruppe, gefolgt von 12 Radlern des LTS Bremerhaven.

Bei einer Einkehr in einem Gasthof in Dauelsen gab es zur Stärkung eine kräftige Hochzeitssuppe.
„Wir haben viel geschnackt und die vergangene Saison noch einmal passieren lassen. Höhepunkte waren unsere Chiemsee-Reise und die Überquerung des Großglockners.
Wir haben aber auch schon einmal einen Blick auf das nächste Rennrad-Jahr geworfen.
Viele wollen im März mit uns nach Mallorca und am 1. Mai mit nach Frankfurt am Main, wo wir beim Jedermann-Rennen „Rund um den Henninger Turm“
starten wollen“,  so Erhard Heintze. „Neue Rennrad-Interessierte sind in unserem Verein herzlich willkommen."

 

 

 

 

Jubiläumsradsportwoche vom 18.8.-25.08.2007:

Rot-Gold hat mit 11 Radsportlern die Alpen gequert: von Luson (Brixen, Italien) über Lienz, Großglockner Hochalpenstraße, Kaprun nach Traunstein.
Eine sehr bewegende Tour mit Höhen und Tiefen, die allen in nachhaltiger positiver Erinnerung bleiben wird, wie zu hören war.

10 Breitensportler haben derweil im Chiemgauer Alpenland interessante Touren unternommen (davon 5 nicht-radelnde Damen).

In der ersten Wochenhälfte war das Wetter durchwachsen: bewölkt mit Regen -in der 2. Wochenhälfte durchweg gutes, sommerliches Wetter.

 

 

Bericht über die Alpenquerung im Rahmen der Jubiläumsradsportwoche 2007 in Traunstein:

Im Jubiläumsjahr hat der RSCRot-Gold eine Radsportwoche im bayerischen Traunstein organisiert.
Besonderer Höhepunkt des Jahres war dabei für einige Mitglieder die Überquerung der Alpen von Süd nach Nord in 3 Tagen mit Traunstein als Zielort.
Als die 10 Radfahrer und ein Begleiter im Fahrzeug am Morgen des 20. August in Lusen (Südtirol) starteten, lagen knapp 360 km und annähernd 6000
Höhenmeter vor ihnen.
Die erhoffte italienische Sonne ließ sich nicht blicken, statt dessen verhüllten dichte Wolken die Berge, und es regnete in Strömen.
So geriet bereits die erste Abfahrt über 15 km von Lusen nach Brixen auf regennasser Straße zur Mutprobe.
Über Bruneck wurde dann der Anstieg zum Staller Sattel durch das Antholzer Tal in Angriff genommen.
Zum großen Glück für uns ließ der Regen nach, und wir konnten trocken zur Passhöhe auf 2055 Metern gelangen.
Der Staller Sattel erwies sich auf den letzten 5 Kilometern mit durchweg mindestens 10% Steigung als harter Brocken.
Nach einer Aufwärmpause in der bewirtschafteten Hütte sowie einem Kleiderwechsel im Begleitfahrzeug stand die Abfahrt ins österreichische Defereggental an.
Das Ziel dieses Tages lag 12 km hinter Lienz – am Abend waren wir 160 km gefahren und zum zweiten Mal vom Regen durchnässt.
Die Königsetappe begann mit dem Anstieg zum Iselsberg(1200 Meter). Hinter Heiligenblut erwartete uns dann die Groß-Glockner-Hochalpenstraße.
Etwa 18 km ging es bergauf mit Steigungen von 10 – 12%, ohne dass der Streckenverlauf
Gelegenheit zum Ausruhen auf flacheren Teilstücken bot –
eine echte Herausforderung, die alles abverlangte.
Auf der Passhöhe (2550 Meter) herrschten 4 Grad Celsius, Wolken hüllten uns in Nebel und der Sturm war besonders auf der Abfahrt unangenehm.
Allerdings war der angekündigte Schneeregen ausgeblieben, was wir besonders dankbar registrierten.
Die Abfahrt vom Großglockner führte uns speziell in den tieferen Lagen dann in die Wärme, und wir erreichten das Etappenziel Kaprun bei bester Laune.
Der Start zur letzten Etappe wurde begleitet von herrlichstem Sonnenschein.
Das Wetter blieb traumhaft und wir fuhren über Zell am See, Saalfelden, Lofer, inmitten eines wunderschönen Alpenpanoramas zu unserem Zielort Traunstein.

Am Ende hatten wir alle gesund das Ziel erreicht – mit Ausnahme einer einzigen Reifenpanne waren wir von Missgeschicken verschont geblieben,
insbesondere von Unfällen.
Die Bilder dieser einmaligen Radreise werden den Teilnehmern lange im Gedächtnis bleiben ebenso die Erkenntnis, dass ein solches Unterfangen ohne den
Schutz einer Gruppe kaum zu bewältigen ist.
Ein besonderer Dank gilt dem Organisator und fürsorgenden Begleiter Werner Lach.
Verfasser: Dietmar Weinert

 

Warten auf die Alpenquerer.


Am Staller Sattel.

Darf man da durchfahren? .......................    .........Am Chiemsee.

 

 

"Bremer Stadtmusikanten-Tour am 07./08.07.2007:

An der "Bremer Stadtmusikanten-Tour" nach Bad Zwischenahn beteiligten sich aufgrund des schlechten Wetters nur 8 FahrerInnen.
Die heftigen Regenschauer, der stürmische Gegenwind und kleinere Pannen am 1. Tag konnten die gute Laune nicht beeinträchtigen und die Teilnehmer verbrachten einen fröhlichen Abend.
A
m 2. Tag wurden sie dann mit herrlichem Sonnenschein und gutem Rückemwind belohnt.
Ein besonderer Dank gilt Rolf Hartig, der sich kurzfristig als Gepäcktransporteur zur Verfügung stellte.


 

 

 

Internationale Bremer RTF und Bremer Roland Radmarathon am 19.05.2007.

 

Der RSC Rot-Gold Bremen konnte am 19.05.2007 zu seiner RTF 201 FahrerInnen begrüßen. Am Roland-Radmarathon nahmen 26 Fahrer teil.
Nachdem es vor dem Start noch geregnet hatte, kam dann aber doch noch die Sonne hervor. So hatten die Akteure auf dem 2. Abschnitt nur mit dem recht heftigem Wind zu kämpfen.

 


Start zum Marathon.

 


Vor dem Start.

 


Start zur RTF 2007.

 

"Bike On"- Aktion des BDR am 22.04.2007:

Der RSC Rot-Gold beteiligte sich auch in diesem Jahr an der Bike On-Aktion des BDR.
Der Vorsitzende des Bremer Radsportverbandes, Wilfried Gerken, konnte 20 Aktive des RSC sowie 10 Gäste am Startort in Bremen-Borgfeld begrüßen.
Die Fahrer legten bei herrlichem Frühlingswetter 70 km durch die Wümme-Niederung zurück.

 

 

Gemeinsam eine Permanente fahren:

 


Permanente am 15.04.2007.

 


Permanente am 25.03.2007.

 


Permanente am 11.03.2007.

 

Radtouristiktreffen in Gabicce vom 06. - 14.04.2007.

In diesem Jahr nahmen 4 "eiserne" Vereinsmitglieder (Alfred, Manfred, Dietmar und Rolf) am "27. Internationalen Radtouristiktreffen am Meer" in Gabicce-Mare (Italien) teil.

Hier ein Kurzbericht von Manfred:
Das Wetter war vom ersten bis zu letzten Tag sonnig ohne eine Wolke am Himmel.
Morgens noch kalt (wie man an der Startaufstellung sehen kann) aber spätestens nach zwei Stunden wurde in kurz gefahren. Ab dem 3. Tag konnte man schon in kurz starten.


Am Start, mit der Nummer 223: Manfred.

 


Das Essen und die internationale Kontaktpflege war in unserem Stammhotel wieder erstklassig. Es wurden wieder schöne Orte im Hinterland der Adriaküste angefahren.

 

Die Eskorte.

 



Beim obligatorischen Weinfest wurde wieder reichlich Wein und Spanferkelbraten aufgefahren und das Ostermenü im Hotel war auch nicht dazu angetan, ausgerechnet in Gabicce eine Diät zu beginnen.

 

 

 

Jubiläumsfeier am 10.03.2007.

Am 10.03.2007 feierte der RSC Rot-Gold sein 50-jähriges Bestehen im Hotel "Zur Munte". Zum Sektempfang wurden die Jubiläumstrikots an die Aktiven des Vereins übergeben.
Im Festsaal waren 4 historische (Hoch)Rennräder, hergestellt Ende des 19. Jahrhunderts, aufgestellt, die uns von einem Sammler für diesen Abend überlassen wurden.

Der 1. Vorsitzende Erhard Heintze konnte 60 Gäste begrüßen.
Ehrengäste waren der Vorsitzende des Bremer Radsportverbandes Wilfried Gerken und Gattin. Herr Gerken überbrachte die Glückwünsche des Landesverbandes und des BRD.
Als Anerkennung überreichte er dem 1. Vorsitzenden eine Ehrentafel und bedankte sich für die Unterstützung bei der Arbeit im Landesverband.


Wilfried Gerken (rechts) beim Überreichen der Ehrentafel.

In seiner Festrede ging Erhard Heintze auf das irische Sprichwort: "Nimm dir Zeit um zu Spielen, das ist das Geheimnis der Jugend!" ein und führte aus: "Ich glaube, hiermit ist viel über unseren Sport gesagt.
Denn Rennradfahren als Breitensport betrieben, ist Spielen. Nach einer Lexikon-Definition ist Spiel eine Tätigkeit, die ohne bewussten Zweck zum Vergnügen, zur Entspannung, allein aus Freude an ihrer Ausübung ausgeführt wird. Es ist eine Beschäftigung, die um der in ihr selbst liegenden Zerstreuung, Erheiterung oder Anregung willen und oft in Gemeinschaft mit anderen vorgenommen wird.
Und so spielen wir auf dem Rennrad: mit dem Wind und dem Wetter, im Austesten der eigenen Grenzen, im Spaß und in der Kommunikation mit den Radelpartnern.
Und so sind 50 Jahre zwar schon die Goldene Hochzeit in einer Ehe, für einen spiele-freudigen Verein ist es aber nur ein Schritt in eine weitere Zukunft!"

Weiter hob er das Engagement der langjährigen Vereinsmitglieder hervor.
Für mehr als 20-jährige Mitgliedschaft erhielten Inge und Rolf Hartig, Lukas Boerstra und Hans-Joachim Trautmann eine Ehrenmedaille.
Klaus Kuhn und Georg König, die auch schon vor über 20 Jahren dem Verein beigetreten sind, konnten leider nicht erscheinen.

 

 

 Die Küche des Hotels hatte sich sehr große Mühe gegeben und erfreute die Anwesenden mit einem wunderbarem 4-Gänge Menue.
Ein Lob gilt auch den Damen vom Service, die freundlich und gekonnt das Essen servierten.

Beim Servieren............................................................................Jubiläumstrikot

 

Nach dem Essen folgte dann der Showteil, dargeboten von dem Duo "World of Musical".
Die Anwesenden bekamen Hits aus "Evita, Buddy Holly, Phantom der Oper" sowie weitere Schlager aus Operetten und Hitparaden dargeboten.

Alle waren begeistert von den schönen Stimmen und der tollen Präsentation.

 

           

 

 Gegen Mitternacht endete diese wunderschöne Jubiläumsfeier. Herzlichen Dank an Hannelore und Erhard für die erstklassige Vorbereitung des Abends.