Die nächsten Termine  

22Okt
So. 22. Okt. 2017 9:00 - 18:00
1. Bremer CTF
29Okt
So. 29. Okt. 2017 10:00 - 14:00
Crosstraining
1Nov
Mi. 1. Nov. 2017 19:30 - 21:30
Mitgliederversammlung des RSC Rot-Gold
5Nov
So. 5. Nov. 2017 10:00 - 14:00
Crosstraining
12Nov
So. 12. Nov. 2017 10:00 - 14:00
Crosstraining
19Nov
So. 19. Nov. 2017 10:00 - 14:00
Crosstraining
19Nov
So. 19. Nov. 2017 10:45 - 15:00
Max-Beckmann-Ausstellung in der Kunsthalle Bremen
24Nov
Fr. 24. Nov. 2017
Weihnachtsfeier
26Nov
So. 26. Nov. 2017 10:00 - 14:00
Crosstraining
3Dez
So. 3. Dez. 2017 10:00 - 14:00
Crosstraining
   

Jubi Logo

   

Text + Fotos Manfred Peschka

20170916 125105

Samstag, 16. September 2017: Löwenherz feiert Tag der offenen Tür. Der Himmel ist bewölkt. Pünktlich um 12:30 Uhr macht sich eine Karawane auf den Weg. Vorweg die Motorradfahrer der Blue Knights, die unsere Tour begleiten. Dann gut 35 Rennradfahrer. Am Ende des Feldes fährt ein Einsatzfahrzeug des Roten Kreuzes, Ortsgruppe Syke, und schirmt die Radfahrer gegen rückwärtigen Verkehr ab.
Auf der gut 65km langen Runde nehmen wir verkehrsarme Nebenstraßen und Wirtschaftswege unter die Räder. Der Defektteufel schlägt bei zwei Teilnehmern zu. Ihnen kann aber durch ein Servicefahrzeug weitgehend geholfen werden.
Während es in Bremen regnet (das erfahren wir hinterher), reißt die Sonne Löcher in die Wolkendecke. Augenblicklich wird es deutlich wärmer, mit meiner Windjacke bin ich für diese Bedingungen fast schon zu warm angezogen.
Nach der Tour gibt es leckeren Kuchen und Kaffee im Zelt, nette Gespräche mit Radkollegen. Im nächsten Jahr werden wir wiederkommen, zum dann 15. Tag der offenen Tür im Kinderhospiz Löwenherz.
Danke an alle Teilnehmer. Euer Nenngeld (insgesamt sind 400€ zusammengekommen) haben wir dem Kinderhospiz für dessen bewundernswerte Arbeit übergeben.
Danke an Wolfgang für den Auf- und Abbau des Startbereichs.
Danke an die Blue Knights für die Begleitung. Wir haben uns wie Profis gefühlt, auch wenn wir deutlich langsamer unterwegs waren als André Greipel und Co.
Danke an den Ortsverein Syke des Roten Kreuzes für die Abschirmung des Pelotons. Glücklicherweise war kein medizinischer Einsatz infolge Sturz o.ä. notwendig.
Und danke an Karin und Simone für die penible Kassenführung.