Nächste Veranstaltungen  

25Jul
Sa. 25. Jul. 2020 - Sa. 1. Aug. 2020
Vereinsreise Ride 4 Fun
16Aug
So. 16. Aug. 2020 - Sa. 22. Aug. 2020
Mille Miglia, Italien, 1000 Meilen
9Sep
Mi. 9. Sep. 2020
Mitglieder-versammlung
9Sep
Mi. 9. Sep. 2020
Löwenherz Benefiztour
3Okt
Sa. 3. Okt. 2020
Bike Off
11Okt
So. 11. Okt. 2020
CTF „Ich mag’s dreckig“
4Nov
Mi. 4. Nov. 2020
Mitglieder-versammlung
29Nov
4Dez
Fr. 4. Dez. 2020
Jahresabschlussfeier
   

Breitensportkkalender

   

ARA

   

Marathon 2020

   

NordCup 2020

   

Helmuts

   

RSC Logo grau

Der Soziale Lockdown wird Stück für Stück "entschärft". Hier eine Zusammenfassung der Lockerungen:

 logoNeue Verordnung: Freiluftsport kann ab 7. Mai auch in Gruppendurchgeführt werden, 07.05.2020

 

 

 logoSenat kündigt weitere Lockerungen für den organisierten Sport an, 19.05.2020

 

Bildschirmfoto vom 2020 05 20 08 55 33

 Allgemeinverfügung zur Öffnung von Freiluftsportanlagen für den Publikumsverkehr, 6.5.2020

 

 -----------------------------------------------------------------

Nach Maßgabe der Sportministerkonferenz und in Abstimmung mit dem DOSB​ ist der Sport- und Trainingsbetrieb in ganz Deutschland ab sofort wieder erlaubt, wenn die Sportangebote ​

- an der „frischen Luft“ im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen stattfinden,​

- sie einen ausreichend großen Personenabstand gewährleisten (1,5-2 Meter), ​

- kontaktfrei durchgeführt werden, insbesondere bei Kontakt- und Mannschaftssportarten ohne Wettkampfsimulationen und -spiele, ​

- die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, konsequent eingehalten werden, ​

- die Umkleidekabinen ebenso wie Gastronomiebereiche geschlossen bleiben, ​

- Bekleidungswechsel, Körperpflege und die Nutzung der Nassbereiche durch die Sporttreibenden nicht in der Sportstätte stattfinden, ​

- eine Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt ​

- die Nutzung von Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen untersagt wird, ​

- Risikogruppen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden, ​

- keine Zuschauer zugelassen werden. ​

 

IMG 2348

   

Eigentlich wollten Lutti und Martin im August in England einen Kleeblatt-Brevet fahren. Nun klappt das coronabedingt nicht, und es entstand die Idee ein Kleeblatt-Minibrevet zu absolvieren, an dem Gabi, Holger, Martin und Axel an verschiedenen Tagen teilnahmen.

kleeblatt20200425 140802

 

20200425 14084220200425 140812

Tag 1
Die Wetterrecherche hatte verschiedenen Optionen aufgezeigt, und die Wahl fiel die Strecke mit Gegenwind auf dem Hinweg, führte die Gruppe bei starkem Gegenwind südlich der Aller entlang bis hinter Rethem. Hier zeigte sich Holgers vorzüglicher Trainingszustand: auf der gesamten Hinfahrt fuhr er vorne im Wind. Da zieht man den Hut!!! Bei Hodenhagen ging es über den Fluß und zurück sehr, sehr zügig nach Bremen. Am Ende standen 155 Kilometer auf dem Tacho. Die Strecke auf Alltrails

Tag 2
Das Wetter war weiterhin warm und sonnig. Dieses Mal ging es nach Sittensen. Teils auf Landstraßen, teils auf meist apshaltierten Wirtschaftswegen folgte der Weg häufig der RSC Rot-Gold-Strecke von 2018. Hinter Fischerhude folgte Otterstedt; weiter ging es nach Westerholz und Hetzwege. In Sittensen stand der obligatorische Bäcker-Stopp auf dem Programm. Danach machte der Rückenwind den Heimweg um einiges leichter. Am Ende waren es 147 Kilometer. Die Strecke auf Alltrails


Tag 3
Dem Grundsatz im Radsport folgend, möglichst mit Gegenwind im Training zu starten, hatten Martin und Holger das dritte Kleeblatt in Richtung Brake am Freitagnachmittag in Habenhausen in Angriff genommen. Durchs GVZ über Ritzenbüttel an der Weser entlang war das Ochtumsperrwerk passiert worden. Leider musste das Huntesperrwerk in Richtung Elsfleth und die alternative Bahnbrücke wegen Sperrung großräumig umfahren werden. Der in Böen kräftige Wind blies uns von Elsfleth nach Brake direkt ins Gesicht und war eine gute Gelegenheit Martins neuen Powermeter zu testen. In Brake angekommen gab es coronagerecht einen Kaffee To Go und ein paar Sweeties, und tatsächlich hatten die Beiden einen ungewollten “20minütigen FTP Test“ gerade über der 300-Watt-Marke auf dem Garmin, absolviert. Nach 120km, das kürzeste Kleeblatt in der Serie, war Bremen erreicht. Die Strecke auf Alltrails


Tag 4
Am letzten Tag führte der Weg Richtung Oldenburg. Der Stopp und Richtungswechsel war in Wardenburg. Das Wetter war gut: meist Sonnenschein, milde Temperaturen und auf dem Rückweg kam der Wind von hinten. In Hatten radelte die Gruppe an einem Autokino vorbei. Corona macht erfinderisch!
30 Kilometer vor dem Ziel erwischte es Axel: Auf einem sandigen Stück verlor er die Kontrolle über seinen Drahtesel und stürzte vom Rad: drei Rippen gebrochen. Autsch, das tat weh!!! Danach ging es sehr langsam zurück nach Bremen. 200 Kilometer war der Tachostand. Die Strecke auf Alltrails

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.